Visum zum Zwecke der Familienzusammenführung

Bearbeitungsdauer: ca. 6 Monate

Einzureichende Unterlagen:

Weitere Hinweise:

Antragsformulare

Bei Beantragung an der Botschaft legen Sie das Antragsformular bitte dreifach vor.

Bei Beantragung am Generalkonsulat legen Sie das Antragsformular bitte zweifach vor.

- für jeden Antragsteller

- vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt

- gut leserlich oder mit Schreibmaschine

- Ihre Unterschrift als Antragsteller nicht vergessen (Anträge von Antragstellern unter 18 Jahren müssen von mindestens einem Erziehungsberechtigten unterzeichnet sein)

- das Mindestalter für einen Antrag als Ehefrau/Ehemann beträgt 18 Jahre application form - long-term visas [pdf, 621.91k]

Drei Passfotos

- pro Antragsteller

- auch des Familienmitgliedes in Deutschland, zu dem Sie übersiedeln wollen

- Fotos dürfen nicht älter als 3 Monate sein, mit weißem Hintergrund

- keine Fotos als Computerausdrucke !

Photo - Mustertafel [pdf, 1,350.34k]

Gültiger pakistanischer Reisepass

- Kopien der Seiten 0-3, aller Seiten mit Stempeln und Visa

Kopien früherer Reisepässe (falls vorhanden)

- Kopien der Seiten 0-3, aller Seiten, die Visa oder Stempel enthalten.

Kopien des Reisepasses Ihres Familienmitgliedes in Deutschland, zu dem Sie übersiedeln wollen

die Kopien müssen folgende Daten enthalten:
- persönliche Daten
- das Ausstellungsdatum des Reisepasses
- alle Visa bzw. Aufenthaltsgenehmigungen
- alle Ein- und Ausreisestempel

Erklärung des Antragstellers

declaration (English/Urdu) for family reunion/study visa [pdf, 111.36k]

Ausgefüllter Sicherheitsfragebogen

security questionnaire _ 1 [msword, 29k]

Pakistanische Geburtsurkunde (NADRA Formular)

- Original in Urdu mit einer englischen oder deutschen Übersetzung

Pakistanische Heiratsurkunde (Nikah Nama) und NADRA Heiratsurkunde

- Original in Urdu mit einer englischen oder deutschen Übersetzung

Nachweis Ihrer früheren Ehe - falls zutreffend

- Scheidungsurkunde (NADRA)
- Sterbeurkunde Ihres ehemaligen Ehepartners (NADRA)
- Originale in Urdu mit englischen oder deutschen Übersetzungen

Family Registration Certificate (NADRA)

- Original mit englischer oder deutscher Übersetzung

Nachweis der Meldebehörde in Deutschland ("Meldebescheinigung")

- bezogen auf das Familienmitglied in Deutschland, zu dem Sie übersiedeln wollen
- Nachweis darf nicht älter als 6 Monate sein

Nachweis über ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache; A1 Sprachzertifikat

Dieser Nachweis ist nicht notwendig bei:

- Antragstellern, deren Ehegatte als Asylberechtigter oder Flüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention ist (wenn die Ehe bereits vor dessen Ausreise bestand)

 - Antragstellern, deren Ehegatte im Besitz einer Blauen Karte EU ist

 - Antragstellern, die einen Familiennachzug zu in Deutschland lebenden (nicht deutschen) EU-Bürgern beantragen

 - Antragstellern, die zu ihren deutschen Kindern nachziehen

Nachweis (Original und Kopien) Ihrer Sprachkenntnis nach dem Standard der Association of Language Testers in Europe (ALTE).

In Pakistan können solche Prüfungen nur durch das Goethe-Institut (GI) abgenommen werden. Trotzdem sind Sie frei zu wählen, wo Sie Deutsch lernen wollen.

Wo man in Pakistan Deutsch lernen kann, finden Sie hier

Das "A1 Sprachzertifikat" des Goethe-Instituts wird als ausreichend betrachtet.

Visagebühr

- 75 Euro (volljährige Antragsteller)

- 37,50 Euro (Kinder zwischen 0 und 17 Jahren)

Falls Sie zu einem/r deutschen Staatsangehörigen oder einem/r Staatsangehörigen der Europäischen Union übersiedeln wollen, werden keine Visagebühren erhoben.

Für den Einreisezweck "Eheschließung und anschließender dauerhafter Aufenthalt" müssen alle der oben aufgeführten Unterlagen (einschließlich des A1 Zertifikats) vorgelegt werden. Anstelle der Heiratsurkunde werden folgende Unterlagen verlangt:

  • Bestätigung des deutschen Standesamts über die Anmeldung der Eheschließung,
  • Nachweis über ausreichenden Krankenversicherungsschutz,
  • Verpflichtungserklärung (muss bei der zuständigen Ausländerbehörde abgegeben werden).

Familiennachzug

Pakistanische Familie auf dem Motorrad

Wichtiger Hinweis zu den Kopien

Achtung

Bei Anträgen an der Botschaft legen Sie bitte die Originale und drei Kopien von allen Dokumenten vor.

Bei Anträgen am Generalkonsulat legen Sie bitte die Originale und zwei Kopien von allen Dokumenten vor.

Alle Kopien Ihres Antrages müssen

- im Din A4 Format vorgelegt werden
- vollständig sein
- lesbar sein
- und nicht (!) zusammengeheftet sein

Die Visastellen behalten sich die Nachforderung weiterer Unterlagen im Einzelfall vor

Eine Vorprüfung der oben genannten Dokumente auf Vollständigkeit wird durch die Mitarbeiter der Visastellen am Schalter vorgenommen. Sofern Sie bereits früher Visumanträge/Passanträge bei der Botschaft / beim Generalkonsulat gestellt haben oder Ihre Urkunden legalisiert wurden, teilen Sie dies bitte mit der entsprechenden Bearbeitungsnummer mit.

Urkundenüberprüfung

Alle vorgelegten pakistanischen und afghanischen Urkunden werden einem Überprüfungsverfahren unterzogen, das bis zu 4 Monate in Anspruch nehmen kann. Für die Überprüfung werden Gebühren in Höhe von 30.000 PKR erhoben (soweit zusätzlich afghanische Dokumente vorliegen, 60.000 PKR). Die Gebühren sind durch die Antragsteller in bar bei der Botschaft einzuzahlen. Bitte bringen Sie das Geld passend und in großen Scheinen mit.

Haftungsablehnung

Obwohl wir die Informationen auf dieser Website mit großer Sorgfalt für Sie zusammengestellt haben, können wir für Ungenauigkeiten keine Haftung übernehmen.