Sprechererklärung zu Gesprächen zwischen Indien und Pakistan

Indian Prime Minister Narendra Modi surprisingly in Pakistan Bild vergrößern epa05080710 A handout photograph released by the Indian Press Information Bureau (PIB) on 25 December 2015 of Indian Prime Minister Narendra Modi (L) speaking with the Prime Minister of Pakistan, Nawaz Sharif (R), during their brief meeting at the airport in Lahore, Pakistan, 25 December 2015. Modi arrived in Lahore on a surprise stopover 25 December in the first visit by an Indian prime minister to Pakistan since 2004. India and Pakistan have had troubled ties in past decades over border disputes and terrorism accusations. The South Asian neighbours this month agreed to resume stalled peace talks. EPA/PRESS INFORMATION BUREAU/HANDOUT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES (© picture alliance / dpa)

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte heute (07.01.) zu den laufenden Gesprächen zwischen Indien und Pakistan: 

"Wir freuen uns, dass es auf beiden Seiten den Wunsch und die Bereitschaft gibt, aufeinander zuzugehen.

Der Besuch von Premierminister Narendra Modi in Lahore und das Gespräch mit Premierminister Muhammad Nawaz Sharif am 5. Januar ist ein guter Anfang und ein wichtiger Schritt, um die Beziehungen zwischen Indien und Pakistan jetzt nachhaltig zu verbessern.

Die terroristischen Angriffe auf die indische Luftwaffenbasis in Pathankotund auf das indische Generalkonsulat in Masar-e-Sharif verurteilen wir in aller Form. Sie müssen aufgeklärt werden, die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaftgezogen werden.

Die Anschläge und andere Versuche, den Dialog zu torpedieren, dürfen die Annäherung nicht gefährden."